Kategorie: Nischen (Seite 2 von 2)

8. Woche Zwei Nischenseiten hochgezogen

So, in der 8. Woche musste ich ja auch noch Woche 7 miterledigen und gleich zwei Nischenseiten aus dem Nichts hochziehen. Fand ich aber eigentlich gar nicht schlecht. Oft genug kommt es bei mir vor, dass ich mich für ein Thema begeistern kann, wenn es dann aber ins Kleinklein der Recherche geht, die Motivation stark nachlässt. Bei zwei verschiedenen Themen kann man sich aber dann jederzeit Abwechslung beim anderen Thema holen. Und Zeit gespart habe ich auch, da ich für beide Version erst ein WordPress Theme modifizieren musste, so war das ein Abwasch.

Hamburger Grillen

Hamburger Grillen

So, Hamburger Grillen basiert auf dem WordPress Theme Twenty Twelve.

Besteht aus zehn Seiten (inklusive Impressum) und zwölf Beiträgen. Gestern gab es bei uns Hamburger, heute kann ich also noch einige Bilder einpflegen und eine Anleitung schreiben. Beim nächsten Hamburger machen werde ich wohl auch ein Video machen. Allerdings haben wir gestern die Hamburger in der Pfanne gemacht, 17 Grad sind mir definitiv doch etwas zu kühl zum Grillen 🙂
Die Seite ist außerdem bereits in Webmastertools angemeldet, es gibt Verlinkungen zu Amazon. Und in Google war die Seite auch recht schnell. Adsense fehlt noch, kommt aber wie auch VG Wort Codes in den längeren Artikeln noch rein.
Weiterlesen

8. Woche Zwei Nischenseiten auf einmal – Mein Plan

Wer Gott zum lachen bringen will - macht einen Plan

Da mir letzte Woche das Forum dazwischen gekommen ist, werde ich versuchen in Woche 8 auch Woche 7 abzuhandeln. Für beide Wochen war der Aufbau einer Nischenseite vorgesehen. Jetzt werde ich einfach mal versuchen, zwei auf einmal parallel zu erstellen.

Hier mein ehrgeiziger Ablaufplan für diese Woche:

Montag – also heute:
Punkt 1: Zwei Nischen und die passenden Domainnamen finden. Habe ich bereits erledigt. Gucken, ob es dafür überhaupt Produkte gibt 🙂
Punkt 2: Wer, was, wo. Ich erstelle Seiten sowohl für mich und meinem Amazon und Adsense als auch für meinen Freund. Das hat den schönen Vorteil, dass man wenn es um ähnliche Themen geht, das auf verschiedene Domaininhaber splitten kann. Und da wir eh eine Kasse haben, ist es auch völlig wurscht, auf wen was läuft. Bei der Splittung kommt mir nun sehr entgegen, dass es die Staffelung bei Amazon nicht mehr gibt. Es ist doch sehr ärgerlich, wenn zwei Accounts dort kurz vor der neuen Hürde verhungern 🙂
Punkt 3: Domains bestellen und auf den jeweiligen Webs einrichten.
Weiterlesen

13 Wochen Projekt Woche 2 – Schokokuchen Rezept

Normalerweise geht bei mir die Woche ja von Montag bis Sonntag, aber ich weiß jetzt schon, wegen dem El Clasico am Samstag werde ich zumindest am morgigen Tag so oder so nicht viel arbeiten und Sonntag mach ich meist nicht unbedingt sehr viel …

Mit meiner Aufgabe für die 2. Woche im 13 Wochen Projekt bin ich auch in den Grundzügen durch. Ich hätte zwar gerne noch einen zweiten Schokokuchen gebacken, aber das Wetter war gegen mich. Bei einem Calima und Temperaturen von über 30 Grad backe ich mir nicht die Wohnung heiß. Aber vielleicht klappt es ja am Sonntag mit einem zweiten Schokokuchen oder ich mache einfach kalten Hund, dafür braucht man keinen Backofen 🙂 Das wäre eigentlich die Idee. Jetzt brauch ich nur noch Kekse 🙂

Immerhin das Design steht (mit den Farben bin ich noch nicht 100 Prozent zufrieden, aber da gehe ich noch mal drüber) und es gibt ein Rezept, viele selbst geschossene Bilder und zwei allgemeine Artikel zum Thema Kakao und Schokolade. Ich muss mir allerdings für meine Küche etwas überlegen. Für Bilder von Essen und Lebensmitteln sollte die eigentlich ideal sein, da sie ein großes Fenster und eine Tür in Richtung Westen hat. Indirektes Licht habe ich da also ab Mittag zu genüge. Aber wegen der Einrichtung bekommen die Bilder irgendwie einen leichten Blaustich. Aber für die Schokobilder war es noch ok.
Weiterlesen

Einnahmen aus Katzenvertreiben Seite

Jaja, ich gehöre leider zu denen, die an der Nischen Seiten Challenge von Selbständig im Netz teilgenommen haben, aber dann recht schnell die Flügel strecken musste. Die Seite habe ich zwar noch online gebracht, aber für alles was zu Offpage gehört hat mir dann aus persönlichen Gründen die Zeit gefehlt. Hier ein Umzug, da Wetterkapriolen, dort dies und jenes. Aber immerhin, auch wenn ich damit sicherlich kein Glanzlicht des Contest war, habe ich mit der Katzenvertreiben Seite auch Geld verdient. 13,06 Euro über Amazon. Jepp. Reich bin ich nicht geworden. Aber wie ich mich kenne, grabe ich in den nächsten Wochen die Seite wieder aus und baue noch ein wenig Content ein und bin dann auf den nächsten Sommer gespannt. Das war zwar nicht Sinn der Challenge, schließlich war diese auf 13 Wochen begrenzt, aber gelesen und gelernt habe ich dennoch einiges.

Jetzt muss ich nur in den nächsten Tagen wenigstens der Form halber dort noch einen kleinen Abschlussbericht schreiben und zu meinen Beiträgen dazufügen. Der wird dann hier erscheinen.

Ansonsten noch mal herzlichen Dank an Peer, der das alles organisiert hat und meine Hochachtung, dass er die Einnahmen von seiner Seite spenden möchte. Seine 6-Monats-Analyse gibt es bei SiN: 6 Monate Nischenwebseite.

Mein erster Report hier im Blog: Nisch gefunden.

Neues Projekt über leere Werkzeugkoffer

Nachdem wir mal wieder umgezogen sind ist mir aufgefallen wieviel Werkzeug mein Süßer hat und da ja Weihnachten bald vor der Tür steht, zumindest wenn man irgendwo auf einer abgelegenen Insel im Atlantik wohnt und für die volle Auswahl gerne bei Amazon in Deutschland bestellt, hab ich mich zwangsläufig mit leeren Werkzeugkoffern beschäftigt. Nach dem ich dann noch mal einen intensiven Blick auf seine umfangreiche Werkzeugsammlung geworfen habe, hab ich das zwar als Geschenkidee verworfen, wäre mir eigentlich auch zu unpersönlich, aber ich hab mir eine neue kleine Nischenseite gebastelt und dort eine komplexe Suche umgesetzt mit Ajax. In der Datenbank sind also alle Werkzeugkoffer drin, die ich so gefunden ahbe und je nachdem was man anklickt oder auswählt, wird auch angezeigt. Soll der Werkzeugkoffer unbedingt abschließbar sein, wums, gibt es statt 54 leeren Werkzeugkoffer nur noch 30 zur Auswahl. Soll der Koffer auch noch Außentauglich sein und daher gegen Spritzwasser und Staub geschützt sein, verringert sich die Anzahl gleich auf zwei. Ist einem ein abgeschlossener Koffer dann doch nicht mehr wichtig, wählt man das ab und es sind wieder fünf. War eine gute Fingerübung, den mit Ajax und Javascript hab ich es normalerweise nicht so. Gleichzeitg durfte ich mich noch mit der Amazon-Api rumschlagen und auch die habe ich in den Griff bekommen. Vor fünf Jahren wollte ich schon mal sowas umsetzen. Irgendwie bin ich damals aber noch nicht mit den Arrays warm geworden. Aber auch ich lerne dazu.

Meinem Süßen habe ich die Seite auch schon gezeigt. Normalerweise macht er meine Designs. In diesem FAll wußte ich aber was ich wollte und habe es sogar umgesetzt bekommen 🙂 Er hat zwar einen kleinen Lachanfall bekommen, fand es aber dann doch ganz gut. So und hier die Seite werkzeugkoffer-leer.info. Ist natürlich noch nicht ganz fertig, aber ich brauch ein paar Tage Werkzeugkoffer Beschreibungen Verfassen Pause 🙂

Meine Seite über leere Werkzeugkoffer

Meine neue Webseite über leere Werkzeugkoffer mit einer gut strukturieren Suche nach diesen Dingern.

Als nächstes werde ich die Suche für ein ganz anderes Projekt umsetzen. Und dabei werde ich gleich versuchen, sie so umzubauen, dass ich sie mit nur wenigen Anpassungen für weitere Projekte nehmen kann.

Nische gefunden

So, meine Nische habe ich. WordPress ist auch installiert. Ich mag es zwar nicht für Nischenseiten, es geht aber am schnellsten. Vielleicht mach ich doch noch ein eigenes CMS, dann muss ich darein halt die Inhalte importieren. Aber im Moment geht es mir nur darum schnell an den Start zu gehen und zügig Inhalte online zu stellen, damit Google was zu futtern hat.

Als Nische habe ich mir Katzen vertreiben ausgesucht. Ich mag Katzen, wirklich, aber hier werden sie im Moment zum Problem. Weniger wegen dem was sie so kaputt machen bzw. verschmutzen, sondern weil ein Nachbar gerade zu ziemlich scharfen Mitteln gegen die Vierbeiner greift. Und damit hat er sie mehr als nur vertrieben.
Weiterlesen

13 Wochen Nischenseiten Challenge Nische finden

So, ich werde ja auch an der Nischenseiten Challenge vom Peer teilnehmen. Leider hab ich diese Woche fast komplett verloren, ich war etwas kränklich. Husten, Schnupfen und wieder Husten haben bei mir den Arbeitseifer nicht gerade in die Höhe schnellen lassen.

Aber heute, am Ende der ersten Woche, auch wenn Sonntag ist, muss ich mich wohl endlich entscheiden, welche Nische ich nehme.

Aus gegebenen Anlass habe ich mich für das schöne Thema Katzen vertreiben entschieden.
Weiterlesen

Nischenseiten Challenge 2014

Nach zwei Jahren hat sich Peer von Selbständig im Netz wieder dazu hinreißen lassen und veranstaltet wieder eine Nischenseiten Challenge (sein Wochenplan). Sogar wieder mit Gegner, diesmal hat es Martin von Tagseoblog (Meine neue Nischenwebseite) erwischt.

Und natürlich ist es wieder ein offener Wettbewerb, an dem alle teilnehmen können.

Ich habe 2012 mit einer FC Barcelona Seite teilgenommen. Ihre Schwesterseite existiert auch noch und wird regelmäßig gepflegt (und verdient auch Geld), die Seite, mit der ich damals teilgenommen habe, dümpelt aber irgendwie vor sich hin. Den Fehler mit einem umfangreichen pflegeintensiven Contentprojekt teilzunehmen werde ich daher dieses Jahr nicht mehr machen, ich werde mir diesmal eine richtige Nische suchen, eine, bei der der Content zwar ausbaubar ist, aber man mit sagen wir mal 10 Artikeln das wichtigste gesagt hat. Und wo man nicht ständig aktualisieren muss sondern aktualisieren kann.

Welche Nische es genau wird, weiß ich noch nicht zu 100 Prozent, das werde ich heute im Laufe des Tages entscheiden. Es muss ja eine neue Domain, ein neues Projekt sein. Und es sollte ja auch halbwegs für mich interessant sein.

Auch in diesem Jahr werde ich das ganze dann wieder mit WordPress aufsetzen, damit kommt man einfach schneller in den Index und da der Wettbewerb ja nur 13 Wochen läuft, ist das dann doch ein kleiner Vorteil.

Zum Starten benötige ich also nur eine Domain. Webspace werde ich den vorhandenen Nutzen. An Tools werde ich, nach jetzigem Stand der Dinge nur selbstgeschriebene Werkzeuge einsetzen und diese u.a. mit den Daten vom Google Keyword Planer füttert.
Mehr Infos über die Nischenseiten Challenge 2014 findet Ihr auf folgender Seite:
Nischenseiten Guide mit den Infos zur Nischenseiten Challenge 2014, Teilnahmebedingungen und ähnliches. Hier kann man sich auch anmelden.

Und eine Freundin von mir auf Gran Canaria, Sabine, wird auch teilnehmen. Hier ihr erster Beitrag dazu: Maspalomas Blog – Nischenseiten Challenge

Neuere Beiträge