Kategorien Arbeiten von zu Hause


Themenseiten

Suchen

Archiv Arbeiten von zu Hause

Interessante Links / Blogroll

Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Gezwitschere

    Auf Twitter folgen

    Geld verdienen im Internet

    Geld im Internet verdienen – Welche Möglichkeiten gibt es? Hier einige, längst nicht alle Möglichkeiten Geld im Internet zu verdienen.

    Die Möglichkeiten zu kennen ist aber nur eine Seite. Geld verdient man erst, wenn man auch Besucher hat. Wieviele kommt auf den Bereich an. Wenn ich Yachten verkaufe kann ein Besucher im Jahr meinen Lebensunterhalt sichern, wenn ich auf Klickwerbung ala Google Adsense setze und da noch in einem Bereich mit niedrigen Klickpreisen bin, brauch ich vielleicht 10.000 Besucher pro Tag.

    Es gibt ja viele Wege im Internet Geld zu verdienen. Die einen verkaufen zum Beispiel Anleitungen wie man Geld verdient, die anderen versuchen diese Anleitungen dann umzusetzen. Wer Pech hat, hat allerdings ein E-Book gekauft, in dem im Prinzip nur drin steht, dass man eben das E-Book weiterverkaufen soll. Mit Glück gibt es noch dezente Hinweise darauf, wie man dann Besucher bekommt. Denn ohne Besucher nun mal keine Verkäufe.

    Hier mal ein kurzer Überblick über die möglichen Bereiche, mit denen man im Internet Geld verdienen kann:

    Geld verdienen mit Internetseiten

    • Content-Seiten: Man erstellt eine Seite zu einem bestimmten Thema und verdient dann über Werbung Geld. Gut geeignet in einigen Themenbereichen ist hierfür Google Adsense. Man kann aber auch selbst nach geeigneten Partnerprogrammen Ausschau halten und dann entsprechende Links einbauen. Oder, aber das mag Google nicht wirklich, man verkauft gleich Links von der eigenen Seite.
    • Geld verdienen als Blogger. Eigentlich wie Punkt 1. Allerdings gibt es hier noch die Möglichkeit bezahlte Texte in den Blog aufzunehmen. Häufig gibt es hier auch eine Mischung aller Möglichkeiten: Bezahlte Posts, normale Werbung wie Adsense oder Contaxe, Werbepartner, Affili etc. Wobei auch eine normale Contentseite so gemischt sein kann.
    • Geld verdienen als Affiliate. Meist startet man mit einer Content Seite und merkt später, dass es doch eine gute Idee ist nicht den Inhalt als solchen in den Vordergrund zu stellen sondern das Verkaufen. Statt also eine Seite über Gran Canaria zu erstellen mit vielen Infos auf der auch Werbung ist, dient der Inhalt häufig nur als Verpackung für die Werbung. Wobei es sehr gute Affili-Seiten gibt. Das eine (Geld verdienen wollen) schließt das andere ja nicht aus (gute Inhalte haben).
    • Reine Werbeseiten. Gibt es auch. Die Seite besteht mehr oder weniger einer Seite (plus Impressum) und einem Verkaufslink. Allerdings braucht man für diese reine Werbeseite ja auch Links, sonst wird das nichts mit den Besuchern aus der organischen Suche aus Google und Co. Besonders gerne werden so Ebooks verkauft.
    • Eigener Mitgliederbereich. Warum muss im Internet immer alles kostenlos sein? Wer meint gute Inhalte bieten zu können und das auf Dauer, der richtet sich einen eigenen kostenpflichtigen Mitgliederbereich ein und verkauft sein Wissen eben als Monatsabo.

    Geld verdienen als Dienstleister

    Schön an diesem Bereich ist natürlich hier braucht man nicht unbedingt viele Besucher auf der eigenen Webseite sondern eher Kontakte und Auftraggeber. Als Texter brauche ich keine super rankende Webseite, sie muss nicht mal ein tolles Webdesign haben. Es gibt einige Anbieter, die Texter vermitteln und Foren, in denen nach dieser Dienstleistung gesucht wird.

    Dienstleistungen wie Texter, Programmierer etc.

    Nicht jeder, der im Internet Geld verdient kann alles selbst. Der eine ist ein toller Organisator, der andere kann Programmieren, der andere super Texte schreiben. Es ist also gar nicht so unüblich sich Dienstleistungen rund um die Webseite einzukaufen oder zu ertauschen. Ich baue meine Webdesigns ja auch nicht selbst (bzw. ich versuch es für die Startphase, spätestens wenn das Projekt ernsthafte Züge annimmt, wird eingekauft bzw. eingetauscht). Und dann bekommt mein Webdesigner eben eine Programmierung und ich ein Design.

    Suchmaschinenoptimierer und Linkaufbau

    Neben Webdesignern gibt es aber auch Texter, Programmierer und eben auch Suchmaschinenoptimierer. Oder es gibt Zuarbeiter für den Linkaufbau (Eintragen in Socialbookmark Diensten, Webkataloge etc.). Oder Forenposter etc.

    Dann gibt es noch Dienstleister, die komplette Bereiche übernehmen und beispielsweise Linkräder bauen etc. Oder jede Menge Artikelverzeichnisse ihr eigen nennen und dort kommt man eben nur gegen Geld rein.

    Geld verdienen im Internet diverses

    Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, man kann sich auch ein (kleines) Taschengeld über das lesen von Emails oder klicken auf Links verdienen. Da ich mich mit diesem Bereich aber seit Alladvantage nicht mehr beschäftigt habe, lasse ich es mal außen vor.

    Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten von zu Hause aus übers Internet Geld zu verdienen. Die unseriösen Fälle (Abofallen etc.) lasse ich aber mal raus. Und irgendwelche Spezialsachen für deren Start man erst ein Heer von Programmierern benötigt auch. Sicherlich gibt es da auch sehr interessante und lukrative Bereiche, aber das hier ist ja eher ein Text für Einsteiger.

    Proudly powered by WordPress. .
    Copyright © Arbeiten von zu Hause. All rights reserved.