Sprechende Bilder

Noch ein Bild mit Hund

Mal kein Labrador sondern ein Potenco am Meer von Gran Canaria.

Ein Projekt, das ich vor Monaten mal begonnen habe, aber nie richtig fertiggestellt, ist nun in der Basisversion vollendet. User der Webseite Sprechende Bilder können Grafiken gestalten, downloaden und auf der eigenen Webseite bzw. im eigenen Blog verwenden.

Dabei haben die Nutzer zwei verschiedene Möglichkeiten Bilder zu erstellen. Diese unterscheidet sich in der Wahl des passenden Hintergrundbildes für das zu schaffende Bild. Kostenlos sind beide Möglichkeiten.

Zwei Möglichkeiten Bilder zu generieren

Labrador mit Text

Ein bellendes statt ein sprechendes Bild 🙂

Bei Variante 1 wählen die User ein Bild aus und legen hierauf einen Text. Bei den Bildern handelt es sich um Naturaufnahmen, ein paar wenige Hundebilder (unser Labrador Retriever ist natürlich auch mit dabei, aber zwei andere Hunde gibt es auch schon), natürlich Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, die eine oder andere Gran Canaria Impression und einige Texturen. Weitere Bilder muss ich noch raussuchen. Immerhin hab ich im Adminteil bereits ein Skript, dass die Bilder hochlädt und entsprechend verkleinert.

Spruch auf Bild

Ein Spruch, ein Hintergrund und ein Filter und fertig ist ein neues Bild.

Bei Variante 2 wählt der User eine Farbe und legt auf das einfarbige Bild dann einen Filter. Hier stehen einfache Texturen wie Blasen, Karos, Rauschen aber auch Blumen, Gras, Sterne sowie einmal Schneeflocken und Hundepfoten zur Auswahl. Dann kann der User noch entscheiden, mit welchem Transparenzwert der Filter auf den Hintergrund gelegt werden soll.

Bei der Texteinabe bzw. der Textauswahl treffen beide Varianten wieder zusammen. Entweder gibt der User selbst einen Text für seine Grafik ein oder er wählt einen Spruch, ein Zitat oder eine sonstige Weisheit aus meiner Datenbank aus und verwendet diesen Text. Natürlich kann man auch bestimmen wie groß das neue Bild werden soll.

Dann muss er nur noch bestimmen welche Schriftart und welche Schriftfarbe genutzt werden sollen und natürlich wo der Text auf der Grafik positioniert werden soll.

Nun nur noch das Bild aktualisieren und schon ist eine neue einfache sprechende Grafik bzw. ein Bild mit Text generiert.

Dieses nun noch auf den eigenen Computer downloaden und entsprechend im eigenen Blog oder auf der eigenen Webseite einbinden.

Eigentlich war das Projekt Sprechende Bilder für diese Woche vorgesehen und letzte Woche wollte ich etwas anderes tun. Aber aufgrund eines Missverständnis mit der Denic, das mich eine Domain gekostet hat, hatte sich ja die letzte Wochenaufgabe zerschlagen.

Was aber ganz gut ist, denn die eigentliche Programmierarbeit für Sprechende Bilder ist zwar fertig, aber für diese Woche könnte ich noch einiges an Feinarbeit erledigen. Zum Beispiel testen, ob das ganze auch auf allen möglichen anderen Browsern läuft und nicht nur auf Chrome und Firefox. Die Zitate-Datenbank ist noch nicht sehr umfangreich und auch bei den Hintergrundbildern ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange bzw. ein Ende in meiner privaten Bilderdatenbank absehbar 🙂

Zu überlegen wäre noch, ob ich noch einen Loginbereich mache und User sich ihre eigenen Bilder hochladen können und eigene Texte abspeichern. Aber dafür sollte das erst einmal ein paar Tage laufen, wenn es kein Webmster in der Grundversion nutzt, dann brauch ich auch keinen Loginbereich.

Sprechende Bilder ganz einfach

Neue sprechende Bilder ganz einfach selbst erstellen.

Vielleicht werde ich diese Woche mich aber zumindest mit einem WordPress Plugin beschäftigen. Zwar kann man bei WordPress auch eine Bildurl eingeben, wenn man in einem Artikel ein Bild einfügen möchte, aber WordPress bindet dann das Bild vom fremden Server ein. Da ich aber mit Sprechende Bilder nicht zum kostenlosen Bildhoster werden möchte, werden dort alle generierten Bilder regelmäßig gelöscht. Also müsste ich gucken, ob es bereits ein Plugin gibt, das Bilder von einer fremden Webseite direkt in den eigenen Webspace des Blogs kopiert und wenn es das nicht gibt, überlegen, ob ich dafür ein Plugin schreibe.

Aber erst einmal die Feinarbeit.

Update: Plugin brauch ich wohl nicht zu programmieren (Glück gehabt, das hätte mich die ganze Woche gekostet), mit WordPress lassen sich Bilder von fremden Webservern problemlos auf den eigenen Webspace kopieren: Bilder von einer fremden Url in WordPress verwenden.

Die hier im Artikel gezeigten Bilder stammen übrigens alle von Sprechende Bilder 🙂

1 Kommentar

  1. Ein schönes Tool, werde ich sicherlich auch mal auf meinem Blog ausprobieren, wenn die Vorlagenbilder passend sind. Wobei ich kaum Glaube, dass auch Bilder mit Gewichten oder Bodybuilding-Themen zu finden sind??
    Grüße
    Geo von oldsteel.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*