Erst vor wenigen Tagen wurden sie veröffentlicht, die Auszahlungsquoten der VG Wort für 2017 und auch dieses Jahr haben sie mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, denn es gibt noch einmal ein paar Euro mehr wie für die Texte für das Jahr 2016. Und da ich schon seit Jahren schreibe und eigentlich immer schreibe, haben sich bei mir im Laufe der Zeit einige Texte angesammelt, die jedes Jahr aufs Neue eine Vergütung erhalten.

Für 2017 sind das dann pro Text 29,40 Euro. Für das Jahr 2016 gab es nur 23,80 Euro.

VG Wort für 2017

 

Das freut den Schreiberling, der volle Kontrolle über seine Zählmarken hat.

Allerdings steht vor dem Vergüten noch die Meldung. Zwar muss nicht jedes Jahr jeder Text neu gemeldet werden, aber Texte, die neu die Kriterien erfüllen müssen es eben. Und leider habe ich in den ersten zwei Jahren etwas geschlampt beim protokollieren. Bzw. ich habe in einer Exel-Liste protokolliert, die dann bei einem Crash verloren gegangen ist (heute speichere ich sowas in der Cloud). Und jedes Jahr tauchen wieder neu fünf bis fünfzehn Zählmarken auf, die dann mühsam gesucht werden müssen. Und viel Zeit ist nicht mehr, die Frist läuft am 1. Juli 2018 um 23 Uhr (eigentlich um 24 Uhr, aber auf Gran Canaria sind wir ja ein wenig früher dran) ab.

Also ran ans Werk 🙂 Frist läuft.

VG Wort Quoten 2018 für 2017